Evangelische Kindergärten in der Martinsgemeinde

Evangelischer Martinskindergarten

Wilhelmstrasse 63
72074 Tübingen
Tel.: 07071/ 52263

Kindergarten: Für die Bären- und die Eichhörnchen-Gruppe gibt es insgesamt 45 Plätze für Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt.

Kinderkrippe: In der Froschgruppe gibt es Plätze für 10 Kinder im Alter von 1 Jahr bis 3 Jahren. Öffnungszeiten: Mo-Fr: 7.30 - 13.30 Uhr.   

Ausführliche Beschreibung: Evangelischer Martinskindergarten mit Kinderkrippe


Außerhalb des Kindergartens gibt es in der Martinsgemeinde zwei weitere Kleinkindergruppen, ...

... wo Kinder im Alter zwischen 1 bis 3 Jahren an 3 Vormittagen betreut werden: 

  • Die Sonnenkäfer und
  • Die Kleinen Zwerge.

Die beiden Gruppen treffen sich im Kinderhäusle neben der Martinskirche (nicht im Martinskindergarten!).

Freie Plätze für Kinder ab 1 Jahr: Sonnenkäfer und Die Kleinen Zwerge

Die Spielgruppen „Sonnenkäfer“ und „Die Kleinen Zwerge“ freuen sich auf neue Kinder!

Acht bis neun Kinder spielen und schaffen, lernen, singen, tanzen und frühstücken gemeinsam an drei Vormittagen in der Woche im Martinssaal, im Kinderhäusle und im wunderschönen Garten um die Martinskirche... 

Bei Interesse wenden Sie sich an:

Beate Wehle-Roggenstein (Die Kleinen Zwerge)
Tel. 07071-23344
info(at)diekleinenzwergetuebingen.de
www.diekleinenzwergetuebingen.de

Bettina Sorgius  (Sonnenkäfer)
Tel. 07071-61361  

Evang. Kinderhaus Rotbad

Paul-Lechler-Str. 22,
72076 Tübingen, Tel. 07071/64399
E-mail: rotbadkiga@evk.tuebingen.org

Zwei Gruppen

  1. Krippengruppe "die Rotbäckchen" mit 10 Plätzen
  2. Kindergartengruppe mit 20 Ganztagesplätzen

Leitung der gesamten Einrichtung: Gudrun Röll
Öffnungszeiten: täglich zwischen 7 und 17 Uhr

Ausführliche Beschreibung: Ev. Kinderhaus Rotbad

Aus Kirche in der Stadt Mai 2016

Der neue Rotbadkindergarten 2016
Vor Kurzem noch von der Schließung bedroht, kann der evangelische Rotbad-Kindergarten im Juli in einen Neubau in bester Panoramalage umziehen: Die 20 Kinder und ihre Erzieherinnen Gudrun Röll (hinten rechts) und Stephanie von Hirschheydt genießen dann aus den großen Südfenstern und vom Freigelände aus eine Aussicht über die Stadt bis zum Schloss und zum Österberg. Nach den Sommerferien wird der bisher eingruppige Kindergarten um eine Gruppe für unter-Dreijährige erweitert.
Die Kindergarten-Eltern waren vor drei Jahren alarmiert gewesen, als die Immobilienkonzeption der evangelischen Gesamtkirchengemeinde ergab: Das marode Kindergarten-Gebäude im Rotbad ist nicht mehr zu sanieren und soll verkauft werden.

Der Kindergarten genieße aber einen ausgezeichneten Ruf und müsse unbedingt erhalten werden, forderten die Eltern damals. Dekanin Elisabeth Hege hatte versprochen, eine neue Lösung zu suchen - und diese in der Partnerschaft mit dem Deutschen Institut für ärztliche Mission (Difäm) gefunden:

Auf dem Dach einer neuen Tiefgarage neben der Tropenklinik errichtete das Difäm für rund 1,1 Millionen Euro das neue Kindergarten-Gebäude. Die Evangelische Gesamtkirchengemeinde trug 85.000 Euro zur Finanzierung bei und ist künftig Mieterin; weitere 70.000 Euro steckt sie in die Inneneinrichtung.

Wenn die Küche eingebaut und die Außenanlage mit den Spielgeräten fertig ist, steht im Juli der Umzug an.

Leiterin Gudrun Röll ist begeistert: „Wir waren schon öfter miteinander auf der Baustelle und freuen uns riesig auf unsere neuen Räume!“ [ps]